Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Massage in Schwangerschaft und Wochenbett

 

Die Massage ist eine des ältesten Heilmethoden und dient gleichzeitig der Entspannung und des Wohlfühlens.

In der Schwangerschaft kann sie z.B. bei Wassereinlagerungen, Rückenschmerzen oder Ischiasbeschwerden helfen und ist eine Alternative zur geburtsvorbereitenden Akupunktur.

Die geburtsvorbereitende Massage kann ab der 36. Schwangerschaftswoche angewendet werden und sollte dann 1x pro Woche stattfinden.

Auch nach der Geburt im Wochenbett kann man gezielt mit Massagetechniken versuchen, z.B. Kopfschmerzen, Nackenschmerzen oder einem Milchstau entgegenzuwirken.